Herzlich willkommen beim Grünen Ortsverband Limburgerhof

wir möchten Sie hier gern über unsere Themen und unsere Arbeit im Gemeinderat informieren Sie finden hier unsere Termine, aber auch Termine von Veranstaltungen zu Themen, die uns am Herzen liegen.

Infostände auf dem Burgunderplatz

Liebe Mitbürger*Innen,

der Ortsverein von Bündnis 90/Die Grünen informiert interessierte Bürgerinnen und Bürger über die grünen Positionen zu den aktuellen Themen zur Bundestagswahl am 26. September 2021.

Sie treffen uns an folgenden Tagen ab 9.00 h bis 12.00 h an unserem Wahlstand auf dem Burgunderplatz.

Am 04.09. haben wir zu Gast unseren Grünen Direktkandidaten Dr. Armin Grau In der Zeit von 11.00 h bis 12.30 h.

Er wird gerne mit Ihnen über Ihre Fragen u. a. zum Grünen Wahlprogramm diskutieren. 

Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Weitere Stände gibt es an den Samstagen am 11.09. / 18.09. und 25.09.2021. Außerdem noch am Donnerstag, den 16.09.21

Neujahrsempfang 2021 KV Rhein-Pfalz (digital)

Haushaltsrede 2020 Raymund Kompa

Mit der finanziellen Unterstützung des Familienministeriums konnten die Kinder während der Corona-Zeit einen Abenteuerspielplatz in Limburgehrhof bauen.

   Mehr »

29.05.2019

Grüne Limburgerhof künftig mit 4 Sitzen im Gemeinderat

Wir bedanken uns für das Vertrauen bei unseren Wählerinnen und Wählern.

Bei der Kommunalwahl in Limburgerhof haben Die Grünen folgendes Ergebnis erreicht.

23.04.2019

Grüne sehen Bahnhof Limburgerhof als idealen Standort für Mobilitätsstation

Etwa 6600 Menschen pendeln täglich von und nach Limburgerhof. Zusammen mit Dr. Bernhard Braun, Vorsitzender der grünen Landtagsfraktion, Dieter Netter von Stadtmobil Rhein-Neckar (Car-Sharing), Elias Weinacht, Grüner Spitzenkandidat für den Kreistag traf sich die Fraktion der Grünen im Gemeinderat Limburgerhof zu einer Besichtigung am Limburgerhofer Bahnhof. „Das Gelände ist ein idealer Standort für eine Mobilitätsstation“, stellte Bernhard Braun fest. Eine Radstation am Bahnhof soll einen sicheren Wechsel von Bahn und Bus zu Bikes und E-Bikes ermögli-chen, E-Car- und Biker-Sharing-Stationen ergänzen das Angebot. Viele verschiedene und klimafreundliche Verkehrsmittel mitein-ander zu verknüpfen ist das Ziel der Grünen. Wir erhoffen uns dadurch, dass deutlich mehr Menschen auf diese leisen Verkehrsmittel umsteigen, meint Elias Weinacht.

06.03.2019

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahl 2019

  1. Raymund Kompa, Dipl. Ingenieur
  2. Brigitte Meißner, Steuerfachangestellte
  3. Dr. Sibylle Brosius, Chemikerin (parteilos)
  4. Willi Tatge, Dipl. Betriebswirt
  5. Gesa Richter, Krankenschwester
  6. Georg Rudelitz, Forstwirt (parteilos)
  7. Barbara Magin, Psychotherapeutin/Integrative Gestalttherapie
  8. Peter Dietrich, Beamter (parteilos)
  9. Doris Kleinhans-Schwamb, Lehrerin
  10. Claus Bahn, Steuerberater (parteilos)
  11. Thomas Müller, Steuerbeamter (parteilos)

27.02.2019

Listenaufstellung Gemeinderat Limburgerhof

Liebe Freundinnen, liebe Freunde der Grünen in Limburgerhof,

Am 26. Mai 2019 wird in Limburgerhof für 5 Jahre ein neuer Gemeinderat gewählt.

Dabei wollen wir von Bündnis 90/Die GRÜNEN (aktuell 2 Sitze) wieder antreten und uns weiterhin aktiv in die Zukunftsgestaltung unserer Gemeinde einbringen.

Uns Grünen liegt die Lebensqualität in unseren Städten und Gemeinden am Herzen. Ob es um die Schaffung bezahlbaren Wohnraums, das Angebot der Kindergartenplätzen, die Mobilität oder um das gesunde Klima in unserer Gemeinde geht, alle diese Themen sind für unsere kommunalpolitischen Aktivitäten zentral.

Welchen Themen brennen Ihnen/Euch unter den Nägeln?

Alle, die sich Gedanken um eine lebenswerte Gemeinde machen, die verstehen wollen, wie Entscheidungen in der Kommunalpolitik getroffen werden und die Lust haben, sich aktiv zu beteiligen, sind bei uns richtig.

Lasst Euch auf die Grüne Liste der Kandidaten für die Wahl des Gemeinderates setzen.

Die Listenaufstellung erfolgt am: Mittwoch, dem 27. Februar um 19.00 Uhr im Besprechungszimmer im Albert-Schweitzer-Haus in Limburgerhof.

Dazu werden alle Mitglieder von Bündnis 90/Die Grünen, die den ersten Wohnsitz in Limburgerhof haben, eingeladen. Wir wollen mit einer offenen Liste antreten. Wenn Sie/Ihr noch nicht Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen sind/seid, sprecht uns gerne trotzdem an, ob ein Listenplatz für Euch infrage kommt.

Für Fragen und Rückmeldungen stehen wir gerne zur Verfügung:

Ansprechpartner: Raymund Kompa und Brigitte Meißner

rm.kompa(at)t-online.de oder Tel. 06236 60998
brigitte.a.meissner@gmx.de oder Tel. 06236-465133

20.11.2018

Liebe Bürgerinnen und Bürger in Limburgerhof,

wenn Ihr Herz grün schlägt, bitten wir sie um Ihre Unterstützung und geben Ihnen Gelegenheit, sich bei uns einzubringen.

Wir gestalten Limburgerhof mit und machen uns für viele wichtige Themen stark: Für den Erhalt unserer Natur, für besseren Rad- und Nahverkehr, für gute Bedingungen für Kinder und Familien sowie für eine Gemeinde mit hoher Lebensqualität für Jung und Alt. Und das nah an den Bedürfnissen der Menschen vor Ort. Bereits viele Projekte und Vorhaben konnten wir so erfolgreich umsetzen oder anstoßen, die unsere Gemeinde lebenswerter gemacht und vorangebracht haben.

Wir GRÜNE gehen daher gestärkt in die Zukunft und laden Sie ein, uns auf dem Weg für ein lebenswerteres Limburgerhof zu begleiten.

Lernen Sie uns kennen beim Marktgespräch am Samstag, den 1.12. von 9:00 bis 12:00 Uhr auf dem Burgunderplatz oder beim Stammtisch am 7.12 um 19 Uhr in der Pizzeria „Il Rustico“, Speyerer Str. 117.

Beste Grüße, Ihre Raymund Kompa (Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat) und  Brigitte Meißner (Vorstandssprecherin)

01.03.2018

Vorstandswahlen am 01.03.2018

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Formalia
  2. Bericht zur vergangenen Amtszeit
  3. Entlastung des Vorstandes
  4. Wahl des Vorstandes
  5. Mitteilungen der Fraktion vom Gemeinderat
  6. Sonstiges

Der bisherige Vorstand wurde durch erneute Wahl bestätigt. Raymund Kompa, Willi Tatge, Schriftführerin und Schatzmeisterin Brigitte Meißner

Was unser Landratskandidat für Sie erreichen möchte:

1. Förderung von nachhaltiger Mobilität, im Sinne der Bürgerinnen und Bürger, des Klimas und der Umwelt

2. Strom und Wärme vor Ort und selbst erzeugen: Für den Schutz des Klimas und um bares Geld zu sparen

3. Verantwortung übernehmen: Neue Richtlinien für eine nachhaltige Beschaffung und ein fairer Einkauf von Produkten im Kreis

4. Den Elternwillen ernst nehmen und durch eine weitere IGS und gute Ausstattung der Schulen im Kreis Bildungsgerechtigkeit vorantreiben

5. Sozialen Wohnungsbau fördern, um großen Familien, Alleinerziehenden und Menschen mit kleinem Einkommen eine Wohnung zu ermöglichen

6. Initiative für einen familien- und kinderfreundlichen Kreis

7. Förderung der Integration und die Erstellung einesIntegrationskonzepts in Zusammenarbeit mit dem Migrationsbeirat

8. Mehr Transparenz durch eine bessere IT-Infrastrukturfür das Bürgerinformationssystem

9. Direkte Beteiligung der Bürgerinnen und Bürgerbei zentralen und wegweisenden Projekten, beispielsweise bei der Aufstellung des Nahverkehrsplans

10. Würdigung des Ehrenamts: Einführung einer Ehrenamtskarte im Kreis

Mehr...

***************************************************************************************************************************************************

GRÜN geht`s weiter

Nach fünf Jahren Regierungsbeteiligung in Rheinland-Pfalz können wir GRÜNEN selbstbewusst sagen: Es hat unserem Land gutgetan, dass GRÜNE mitregieren.

Rheinland-Pfalz ist nachhaltiger, bunter, vielfältiger und toleranter geworden.

  • Bei den erneuerbaren Energien haben wir inzwischen einen Spitzenplatz in Deutschland.
  • Der Klimaschutz steht endlich im Gesetz.
  • Mit dem Nationalpark Hunsrück-Hochwald haben wir auch gezeigt, dass Naturschutz der Region eine wirtschaftliche Perspektive bietet.
  • Mit kostenloser Kinderbetreuung und Bildung bringen wir Gerechtigkeit und Inklusion voran.
  • Beim Zuzug von Flüchtlingen – eine der größten Herausforderungen Deutschlands nach der Wiedervereinigung – haben wir mit klarem Kopf und offenen Armen und Herzen gehandelt, und gemeinsam mit vielen Menschen im Land gezeigt, dass Menschlichkeit und pragmatisches Handeln Hand in Hand gehen.

Der sozial-ökologische Wandel hat begonnen und er muss nun weitergehen.

Wir wollen weiter gehen, andere wollen die Uhren wieder zurückstellen. Wir halten fest am Leitbild einer offenen, toleranten und solidarischen Gesellschaft. Wir wollen verhindern, dass Menschenwürde, Bürgerrechte oder soziale Gerechtigkeit auf der Strecke bleiben, wenn neue Herausforderungen neue politische Antworten erfordern – oder Grundwerte unserer Gesellschaft durch Terror oder Extremismus auf den Prüfstand gestellt werden.

Wie wir unser Land lebenswerter, nachhaltiger, ökologischer und erfolgreicher machen wollen, das zeigen wir in unserem Programm zur Landtagswahl.

Überzeugen Sie sich davon, dass es sich lohnt,unser Land auch weiterhin den GRÜNEN anzuvertrauen.

12 Punkte für GRÜN

Hier geht's zum Wahlprogramm

 

***************************************************************************************************************************************************

Der Kreisverband Rhein-Pfalz lädt ein:

„Wir kommen gut klar“, fasste Ministerin Alt die Situation der Flüchtlingsbetreuung in Rheinland-Pfalz zusammen.

Mehr als 70 Interessenten nutzten die Gelegenheit zur Diskussion mit der Ministerin.

Noch sind rund 3000 Flüchtlinge in den über 30 Erstaufnahmeeinrichtungen in Zelten untergebracht, so die Ministerin; sie sollen jedoch in den nächsten Wochen in feste Unterkünfte übersiedelt werden. In Rheinland-Pfalz sind – im Gegensatz zum Bund – alle der rund 75.000 Flüchtlinge 2015 registriert worden. Alle Erstaufnahmeeinrichtungen verfügen über Sozialdienst, ärztliche Sprechstunden, Spielstuben und schulische Einrichtungen. Einem der Bürger war zu Ohren gekommen, viele Flüchtlinge seien inzwischen ernüchtert und unzufrieden. Die Ministerin schildert ihren Eindruck, dass die Flüchtlinge froh und dankbar seien für die Sicherheit und Versorgung, die sie hier erhalten. Gewalt und Kriminalität seien sehr selten Ein besonderer Dank der Ministerin gilt der Wirtschaft, die viele Praktikums- und Ausbildungsplätze zur Verfügung stellt und den zahlreichen sehr engagierten freiwilligen Helfern in den Kommunen.
Anne Spiegel stellte heraus, dass in den Städten oft kaum noch Wohnraum für die Flüchtlinge vorhanden sei und dass die jetzt angestrengten Wohnungsbaumaßnahmen allen Bedürftigen und nicht nur den Flüchtlingen zu gute kommen. Sie verwies auch auf den immensen Antragsstau und den Personalmangel beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Elias Weinacht, Kreistagsmitglied und Direktkandidat für den Wahlkreis Mutterstadt leitete die lebhafte Diskussion, die auch die Themen Einwanderungsgesetz, Familiennachzug und Gesundheitskarte für Flüchtlinge einschloss. Lösungen für die sich die Grünen aussprechen.

Informative Veranstaltung mit Startschwierigkeiten

Volles Haus und zunächst kein Referent!

Doch mehr als 50 der  Interessierten harrten aus und nahmen an einer offenen Diskussion teil, die von Armin Grau, dem Vorstandssprecher des Kreisverband der Grünen moderiert wurde.

Um 21:15 traf Sven Giegold ein. In einer Stunde schaffte er es, in unterhaltsamer und humorvoller Weise einen Überblick über den aktuellen Stand und die wichtigsten Probleme bei den Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TISA zu geben.

mehr

STOP TTIP Selbstorganisierte Bürgerinitiative

http://www.sven-giegold.de/category/meine-themen/globalisierung/

Flüchtlinge in Limburgerhof willkommen

     Flüchtlingshetze nicht

Am 8. Mai haben Hunderte von Bürgerinnen und Bürgern aus Limburgerhof und
Umgebung sehr deutlich und eindrucksvoll mit einem Schweigemarsch gezeigt, dass sie
die Hetze gegen Flüchtlinge und den Brandanschlag verurteilen.

Jetzt gilt es erneut ein deutliches Zeichen zu setzten.

Die Neonazi Partei „III. WEG“ will am 23. Mai zu Demonstrationen mit Kundgebungen nach Limburgerhof kommen und keine 3 Wochen nach dem Brandanschlag gegen die Unterbringung von Flüchtlingen hetzen.

Bündnis für Toleranz und Vielfalt Limburgerhof - Mutterstadt (LiMut)
hat für 13:30 Uhr drei Plätze für Gegenkundgebungen in Limburgerhof angemeldet.

Lassen Sie uns erneut ein Zeichen setzen für ein tolerantes Limburgerhof!

************************************************************************************************************************************************************************

Für Toleranz und Vielfalt in Limburgerhof

In Limburgerhof und in ganz Rheinland-Pfalz darf kein Platz sein für Fremdenfeindlichkeit!

Um nach dem feigen Anschlag auf die Asylbewerberunterkunft dies zu zeigen, unterstützen wir

am 8. Mai 2015 den  „Schweigemarsch“

Beginn 17:00 Uhr am Berliner Platz / Ecke Speyrer Straße.

 

Beteiligen Sie sich auch.

************************************************************************************************************************************************************************

Limburgerhof sagt JA zur Aufnahme von Flüchtlingen

 Offener Brief des Gemeinderats

************************************************************************************************************************************************************************

Neuwahl des Vorstands

Bei ihrer Mitgliederversammlung am 15. 10. 2014 standen Vorstandswahlen auf der Tagesordnung.

Der neue Vorstand, der einstimmig gewählt wurde. ist fast wieder der alte Vorstand:

Willi Tatge und Brigitte Meißner wurden in ihrem Amt bestätigt.

Raymund Kompa der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Gemeinderat kandidierte nicht wieder für den Vorstand.

Den Vorstand komplettiert jetzt Hannelore Putz-Geißler, die Mitglied der Grünen Fraktion im Kreistag ist.

************************************************************************************************************************************************************************

 

 

 

Wir danken unseren WählerInnen!

 

Ergebnis bei der Gemeinderatswahl

Wir freuen uns, dass wir unser Wahlergebnis von 2009 verbessern konnten und nun mit 8,6 % wieder mit zwei Mitgliedern im Gemeinderat vertreten sind.

 

 

Gemeinderatswahl 2014 Gemeinderatswahl 2009 Differenzen
       % Sitze % Sitze %-Punkte Sitze
SPD 40,2 11 33,0 9 7,2  2
CDU 30,9 9 31,6 9 -0,7  0
GRÜNE 8,6 2 7,1 2 1,5  0
FDP 3,6 1 7,3 2 -3,7  -1
FWG 16,7 5 21,0 6 -4,3 -1


Ergebnis 2014 und 2009

Ergebnisse bei der Kreis- und Bezirkstagswahl

Sowohl bei den Bezirkstags- als auch bei der Kreistagswahl konnten wir im Ort wie auch im Rhein-Pfalz-Kreis deutliche Zugewinne verzeichnen. Im Bezirkstag sind die GRÜNEN künftig mit 3, im Kreistag mit 6 Mitgliedern vertreten.

Ergebnis der GRÜNEN in Limburgerhof

2014
%
2009
%
Differenz in
%-Punkten
Bezirk 9,6 7,5 +2,1
Rhein-Pfalz-Kreis 9,8 7,6 +2,2
URL:https://gruene-limburgerhof.de/startseite/